Schwule und bisexuelle Männer sollen auch Blutspenden dürfen!

keineBlutspende

Die Richtlinien der Bundesärztekammer schließen derzeit alle Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), vom Blutspenden aus. Der Grund hierfür ist der Schutz der Empfänger vor durch Blut übertragbaren Krankheiten, wie HIV oder Hepatitis C.
Der Ausschluss von Menschen mit risikoreichem Sexualverhalten ist hierfür eine Maßnahme. Bei heterosexuellen Männern wird durch einen Fragebogen ermittelt, ob der Spender ein hohes Risiko aufweist. Bei homo- oder bisexuellen Männern dagegen wird das Risiko von vornherein unterstellt.

Dies ist eine Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung.

Zudem werden eigentlich geeignete Spender am Blutspenden gehindert. Stefan Gerlach initiierte daher auf Change.org eine Online-Petition, in der er fordert zu überprüfen, ob der Fragebogen zur Blutspende umformuliert werden kann. Es soll nicht mehr unterschieden werden zwischen MSM generell und solchen Heterosexuellen, die risikoreichen Sex haben. Stattdessen sollen alle Personen ausgeschlossen werden, die ungeschützten Verkehr mit wechselnden Partnern haben, unabhängig von ihrem eigenen Geschlecht und dem ihrer Sexualpartner.

Die Petition hat bereits zahlreiche Unterstützer.
Es fehlen nur noch gut 100 Unterschriften, um die minimale Anzahl zu erreichen.
Genauere Informationen und die Möglichkeit zur Unterschrift gibt es hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s