Die besorgten Eltern sorgen sich in Augsburg

www.besorgte-eltern.net

Screenshot von der Homepage der besorgten Eltern

Für den 25. Oktober 2014 haben die besorgten Eltern eine Demonstration in Augsburg angemeldet: „Stoppt die Frühsexualisierung der Kinder an Grundschulen!“ (Die Termine ihrer Demonstrationen findet Ihr hier.) Die große Befürchtung der besorgten Eltern ist es, dass ihnen durch staatliche Bildungspläne die Erziehung ihrer Kinder entgleiten würde, v.a. was sexuelle Aufklärung und die Bewertung von „alternativen Lebensweisen“ angeht.

Zwar stellen sie auf ihrem Blog fest, sie seien gegen Diskriminierung und Homophobie (siehe hier), was das Regenbogen-Motiv in ihrem Logo subtil zu unterstreichen scheint. Gleichzeitig halten sie aber die Gleichwertigkeit von sexuellen Orientierungen für eine Unterstellung (hier). Die Themen auf ihren Seiten, die Medien, die sie dort bewerben, und ihre Wortwahl machen deutlich, dass sie alles, was nicht der traditionellen Familie entspricht, für eine Bedrohung halten. Auch die bloße Vermittlung der Tatsache, dass es andere Lebensentwürfe gibt und diese ihre Daseinsberechtigung haben, wird mit Labeln wie „Umerziehung“ und „Indoktrination“ belegt; mit der Phrase „Frühsexualisierung der Kinder“ werden die, die sich um Aufklärung und Wissensvermittlung bemühen,  in die Nähe von Pädophilie und Kindesmissbrauch gerückt. Man setzt so gezielt die Verleumdung ein, homosexuell wäre mit pädophil gleichzusetzen, gegen die sich die queere Community immer noch wehren muss.

Im Mai 2014 hatten die besorgten Eltern auch in München eine Demonstration geplant. Sie bezeichnen sich eigentlich als „politisch unabhängig und neutral, auch in religiöser und weltanschaulicher Hinsicht“. In München wurde die Aktion aber von der rechtsextremen Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) unterstützt. Der Verein München ist bunt! e.V. rief zu einer Gegendemonstration auf, was von zahlreichen Parteien, Religionsgemeinschaften und Organisationen unterstützt wurde. Schließlich sagten die besorgten Eltern ihre Demonstration in München ab, weswegen auch die Gegendemonstration nicht stattfand.

Die besorgten Eltern demonstrieren in Augsburg am 25. Oktober 2014, um 14:00 am Martin-Luther-Platz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s