Aktionen

Hier findet ihr unsere kommenden Aktionen:

 

 

Vergangene Aktionen

Teilnahme an Regenbogen Menschenkette

Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit kann man durch Vieles erreichen. Das Team des Aufklärungsprojekt München e.V., wollen dafür eine Menschenkette formen, die durch das Tragen von farbigen T-Shirts, aussieht, wie ein Regenbogen. Dazu verteilen wir Flyer und sprechen mit interessierten Passant_innen über die Thematik und unsere Aufgabe als Projekt.

Deshalb nahmen wir am 18.06. um 16 Uhr an der Regenbogen-Menschenkette vor dem SUB schwules Kommunikations- und Kulturzentrum e.V. teil.

 

Teilnahme am an der Mahnwache für die Opfer von Orlando

Wir sind bestürzt und zutiefst traurig über die schrecklichen Ereignisse in Orlando. Unser Mitgefühl gehört den Familien der Opfer und allen, die ihnen nahe standen.

Deshalb nahmen wir am 13.06. um 19.30 Uhr an der Mahnwache vor dem U.S. Konsulat in München teil.

 

Teilnahme am IDAHIT am 17.05 2016

Internationaler Tag gegen Homo-, Inter- und Transphobie. Am Dienstag, den 17. Mai rufen S'AG die QUEERTREIBER und andere Organisationen zu einer DEMO auf! Wir treffen uns um 19:30 Uhr Ecke Tahlkirchener Straße Müllerstraße

 

 

 

 

Das Wort IDAHIT ist ein Akronym von International Day Against Homophobia, Interphobia and Transphobia. Das Datum markiert den Tag, als 1990 die WHO Homosexualität von ihrer Liste der Krankheiten strich.

 

Vielfalt statt Einfalt München

Vielfalt statt Einfalt München

Vielfalt statt Einfalt: Info-Abend zum Aktionsbündnis

17. März 2015 um 19:30 Uhr in der
Münchner Aids-Hilfe, Lindwurmstr. 71, München

Die QUEERTREIBER sind Teil des Aktionsbündnisses Vielfalt statt Einfalt. Der neu gegründete Münchner Zweig stellt sich auf dem Info-Abend der Öffentlichkeit vor und berichtet über geplante Aktionen. Interessenten sind herzlich dazu eingeladen.

 

Demonstration der Besorgten Eltern gegen die angebliche Frühsexualisierung von Kindern

Am 17. Januar 2015 demonstrieren die homophoben Besorgten Eltern um 14:00 auf dem Augsburger Rathausplatz gegen die „Frühsexualisierung von Kindern“. Darunter verstehen sie Sexuealkundeunterricht, aber auch das Informieren über  nicht-heteronorme Lebensweisen. Wir wollen nicht hinnehmen, dass LGBT*IQ Sichtbarkeit verwehrt werden soll und dass vor allem Kindern und Jugendlichen, die sich damit auseinandersetzen, anders als die Mehrheit zu sein, Information vorenthalten wird und sie in ihrer Selbstfindung allein gelassen werden.

Wir Queertreiber fahren deswegen nach Augsburg und zeigen vor Ort Flagge. Kommt alle mit!

 

 

KISS-IN zum IDAHOT

Die S’AG ruft zusammen mit dem amtierenden Bavarian Mister Leather zum KISS-In am IDAHO in der Müllerstraße in München auf.

Wir Queertreiber unterstützen dies natürlich und rufen euch auf uns euch anzuschließen.:

 

 Kommt am 17.05. um 22 Uhr 

 zur Ecke Müller- / Thahlkirchenerstraße. 

zum KISS-IN in München

 

Die Müllerstraße ist für alle da. Wer hier feiern will, soll homo- und transfreundlich sein. Wir knutschen für Akzeptanz und das Miteinander in einer heterofreundlichen Queerszene und Community.

 

Der IDAHO ürigens ist der International Day Against HOmophobia and Transphobia, der internationale Tag gegen Homophie, seit 1990, als die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität von der Liste der Krankheiten strich.

 

Flyer KISS-IN München der S'AG und Bavarian Mister Leather

 

 

Gegendemo zu den „besorgten Eltern“

 

ACHTUNG++++ACHTUNG++++++ACHTUNG++++++ACHTUNG++++++ACHTUNG

 

Die „Besorgten Eltern“ haben ihre „Demonstration für Alle“ wegen der großen Proteste im Vorfeld jetzt nun abgesagt. Das ist ein großer Erfolg für die LGBT-Gemeinde.

Somit ENTFÄLLT die Gegendemonstration auch!

 

ACHTUNG++++ACHTUNG++++++ACHTUNG++++++ACHTUNG++++++ACHTUNG

 

Nach Stuttgart und Köln wollen “besorgte Eltern”  am 10.05 auch in der bayerischen Landeshauptstadt  mit einer DEMO FÜR ALLE auf die Straße gehen, um gegen die Aufklärung an Schulen und die „Genmder Ideologie zu kämpfen.

Sogar in der Münchner Stadtratspost rufen die „Besorgten Eltern“ bereits zu ihrer „Demo für alle“ auf, wie ihr in unserem Post lesen könnt. Das finden wir unglaublich.

Wir sind wir für den Respekt allen Lebensstilen gegenüber. Wir sind für die angst- und hassfreie Erziehung von Kindern. Kinder sollen sich aufrecht und selbstbewusst entwickeln dürfen.

 

Deswegen machen wir mit bei der Gegendemo.

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s